Prague symphonic ensable
logo PSE

Miguelangelo Cavalcanti, baritone

Miguelangelo Cavalcanti, baritone
Miguelangelo Cavalcanti - Soloist of the National Theatre

Baritone Miguelangelo Cavalcanti was born in Brazil (Recife). He studied singing in Recife, Karlsruhe, at Bach Academy in Stuttgart, at the Royal Academy of Music in London, and in Paris. Then he continued his studies with A. C. Medina, E. Saque and G. Hornik. He is an awards winner from singing competitions in St Maria Rio Grande du Sul, in Viotti Valsesia (Italy), and at Alfredo Kraus competition (Spain). His first regular engagement was at the Teatro Nacional de São Carlos in Lisbon where he debuted as Rinaldo singing with Teresa Berganza. At the same theatre he sang in Rossini’s Il barbiere di Siviglia, Guillaume Tell, in Bizet’s Carmen, Puccini’s La bohème  and Turandot, in Verdi’s Il trovatore  and more. He was a resident guest at the Théâtre Royal de la Monnaie in Brussels, at opera houses in Leipzig, Prague, Hamburg, Cologne, Basel, Beethoven Festival in Bonn, Cosí fan tutte in Singapore and Turandot in Macao. He co-operated with directors Peter Konwitschny, Piere Luigi Pizzi, Paolo Trevisi, Martin Kusej and Christoph Loy. During 1995–2001 Miguelangelo Cavalcanti was a soloist at the Opera in Graz where he performed major roles in a number of operas (Die Zauberflöte, Così fan tutte, Don Giovanni, Le nozze di Figaro, Tannhäuser, Das Rheingold, Falstaff, I pagliacci  and Lucia di Lammermoor). He debuted at the Teatro Filarmonico in Verona as Jochanaan in Strauss’ Salome  in 2000. From 2004 to 2011 he was a soloist of the Prague State Opera, where he sang the roles of Schaunard (Leoncavallo’s La bohème), Escamillo (Carmen), Enrico (Lucia di Lammermoor), Amonasro (Aida), Giorgio Germont (La Traviata), Monforte (I vespri siciliani), Luna (Il trovatore), Posa (Don Carlos), Rigoletto, Tosca (Scarpia), Wolfram (Tanhauser), Johanaachan (Salomé). In Korea (Seoul) was twice Escamillo (Carmen) and High Priest of Dragon (Samson et Dalila). Many times guest soloist in Japan with operas Aida, La Traviata and Tosca. Since January 2012 he has been a soloist of the Czech National Theatre. Apart from opera repertoire, Miguelangelo Cavalcanti has devoted a special attention to songs (Schubert, Brahms, Ravel), cantatas, oratorios and masses (Bach, Händel, Haydn).

Miguelangelo Cavalcanti appears in performances of the National Theatre SEASON 2014/2015 Aida, Carmen, La Traviata, Tosca, Rigoletto, Tanhauser, Turandot, Don Carlos, Salomé, Nabucco /début in November 2015/

Ester Pavlů, Mezzosopranistin

ester_pavlurtxt14910.jpg

Ester Pavlu ist eine junge tschechische Mezzosopranistin, die Teil der Persönlichkeiten der tschechischen Opernbühne ist. Zu seinen größten Erfolgen bisher, können wir den dritten Platz im internationalen Wettbewerb von Antonin Dvorak in Karlovy Vary und Ausführung im Prager Staatsoper in einer Vorstellung der Oper Die Drei Pintos von C.-M. Von Weber.

Im Dezember 2013 singt sie als Solistin für der Prague Symphonic Ensemble (PSE) im "Le Mystère de Noëlt" im Grand Théâtre du Puy du Fou in Frankreich unter der Leitung von Jérôme Kuhn.

Im Jahr 2014 wurde Ester durch den dirigent der Tschechischen Philharmonie Jiří Bělohlávek eingeladen, die Rolle der "Alten Dame" aus der Oper "What Men Live by" von Bohuslav Martinů zu spielen. Seit 2012 hat sie mit dem Orchester Virtuosi di Praga gerbeitet unter der Leitung von Oldrich Vlcek. Sie sang in vielen europäischen Ländern - Italien, Frankreich, Deutschland, Russland und der USA. Sie spielte auf dem Internationalen Musikfestival Kutna Hora mit dem Orchester des JK Tyl-Theater in Pilsen unter der Leitung von Frantisek Drs und im International Music Festival Jiri Lobkowicz mit der tschechischen Nationalen Symphonie Orchester unter der Leitung von Jiri Strunc . Unter anderem arbeitet sie mit Dirigenten wie Milos Krejci, Jan Chalupecky, HM Förster und Walter Attanasi.

Jiří Šesták, Oboist

jirkartxt14387.jpg

Jiří Šesták (1980) studierte an der Prager Konservatorium und an der Akademie der Künste in Prag. Er hat erfolgreich in vielen Musikwettbewerben während ihres Studiums teilgenommen. Im Jahr 1997, gewann er den zweiten Preis im Musik Wettbewerb der Stadt Chomutov und der ersten Preis der tschechischen Konservatorien Wettbewerb. In 1998 und 1999 gewann er den ersten Preis im Kammermusik Wettbewerb von Prag. Er ist auch der Empfänger der Stipendium der Stiftung der tschechischen Musik, die Stiftung Artist Life und Bohuslav Martinů-Stiftung und ist auch Sieger der Yamaha Music Foundation. Seit 1998 ist er festes Mitglied im Orchester der Prager Staats Oper, wo er Oboe solo spielt. Im Jahr 2013 ist er Mitbegründer der Prague Symphonic Ensemble, wo er als künstlerischer Leiter und Oboe solo arbeitet.

Antonín Burda, Violine

Burdartxt14880.jpg

Antonín studierte an das Prager Konservatorium und an der Akademie der musischen Künste in Prag. Während seines Studiums hat er an vielen Wettbewerben und Meisterklassen teil genommen (Hagai Shaham, Joshua Epstein, Jan Talich, Pavel Šporcl, Semion Yaroschevich).

Als Solist spielte er mit dem Talich Philharmonia Prag, Hradec Králové Philharmonic Orchestra, Pilsen Philharmonic Orchestra, Gabriela Demeterová Collegium, Camerata Filharmonica Böhmen und der Prag Symphonic Ensemble. Er ist Konzertmeister der Philharmonie Hradec Králové und Konzertmeister Assistent des Staatsoper Orchester Prag.

Schreiben Sie uns

captcha